Wegbereiter für mehr Tierschutz!

Drei Programme für mehr Tierwohl

Tiergerechte Haltung ist uns wichtig und das dokumentieren wir auch mit unseren Beteiligungen an drei wichtigen Tierwohl Programmen. Der Deutsche Tierschutzbund hat gemeinsam mit Wissenschaftlern, Forschern und Vion die Kriterien für das Labelprogramm „Für mehr Tierschutz“ aufgestellt. Nach diesen Kriterien wachsen die Tiere in unseren Partnerbetrieben auf.

Die Initiative Tierwohl stellt ebenfalls das Tier in den Mittelpunkt. Die hier festgelegten Kriterien sehen unter anderem, zehn Prozent mehr Platz in den Ställen, ein Schlachtbefunddatenprogramm und einen Stallklimacheck vor.

Und so wird es bei unseren Nachbarn in den Niederlanden gemacht: „Beter Leven“ heißt das Tierschutzprogramm, das bereits vor gut sechs Jahren gestartet wurde und seitdem konsequent umgesetzt wird.

Weiterlesen

Mehr zum Thema

„Label und Initiative zusammenführen“

Dass sich der Geschäftsführer einer der größten Schweinevermarktungsorganisationen in Deutschland ohne Berührungs- ängste mit dem obersten Chef des Deutschen Tierschutzbundes an einen Tisch setzt, um über Nutztierhaltung zu diskutieren, hätte man sich vor fünf Jahren nicht vorstellen können. Doch für Dr. Conrad Welp war gar die Anreise aus dem niedersächsischen Uelzen nach Bonn für ein Gespräch mit Thomas Schröder nicht zu mühsam. Schließlich wollen beide das Gleiche – mehr Tierwohl in deutschen Mastbetrieben.

Weiterlesen

Wegbereiter für Tierschutz

Vion ist Motor für mehr Tierwohl in Holland und Deutschland. Vor mehr als sechs Jahren startete unter wesentlicher Beteiligung von Vion in den Niederlanden das Beter-Leven-Programm für den Lebensmittelhandel. Ein gutes Jahr später begann Vion in Deutschland zusammen mit Wissenschaftlern namhafter Universitätsinstitute und Forschungsanstalten, dem Deutschen Tierschutzbund und Vertretern des Lebensmitteleinzelhandels, Kriterien zu entwickeln, nach denen mehr Tierwohl in die Ställe einzieht. Ergebnis dieser Arbeit war das Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes.

Weiterlesen

Drei Programme für mehr Tierwohl

Das Labelprogramm „Für mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes ist unterteilt in zwei Stufen. Die „Einstiegsstufe“ verbessert die Bedingungen für tiergerechte Haltung deutlich und sorgt für nachweislich gesündere Tiere. Die „Premiumstufe“ geht in einigen Punkten deutlich über das gesetzlich vorgeschriebene Maß bei der Tierhaltung hinaus. » mehr

Die Partner wollen mit der Initiative Tierwohl die Standards in der Nutztierhaltung für Schweine und Geflügel marktweit ausbauen. Möglich machen das die teilnehmenden Handelsunternehmen, die den Mehraufwand finanzieren. Und die Verbraucher, die sich mit ihrer Kaufentscheidung in den entsprechenden Märkten für den Wandel zu einer tiergerechteren Haltung einsetzen. Lückenlose und unabhängige Kontrollen sorgen für die notwendige Transparenz. » mehr

Seit rund sechs Jahren liefern die Good Farming Star Landwirte von Vion ihr Fleisch für die Eingangsstufe (ein Stern) des "Beter Leven"-Programms in Holland. Die Handelskette Albert Heijn ist dabei exklusiver Abnehmer des Schweinefleisches von Vion. Die holländischen Marktführer in Schlachtung  und Lebensmitteleinzelhandel sind damit Vorreiter in Sachen Tierwohl. » mehr

Für mehr Tierschutz:

  • Tierarzt
  • Promotion: Qualitäts- und Informationsmanagement in der Wertschöpfungskette Fleisch
  • Seit 2007 Manager bei der Vion Food Group
  • Schwerpunkte: Lebensmittel­sicherheit, Tierschutz und Veterinärangelegenheiten im Export
  • Verbandstätigkeiten: Verband der Fleischwirtschaft (VDF), International Food Standards(IFS), sowie Gremien im Qualitätssicherungsprogramm QS.
  • Promovierter Landwirt
  • Seit 2007 Aufsichtsratsvorsitzender der Vion Zeven AG
  • Seit 2007 Direktor Landwirtschaft Vion Food Deutschland
  • 1992 bis 2007 Vorstandsvorsitzender der Premium Fleisch AG Zeven und Lingen
  • Mitinitiator der Tierwohldiskussion in deutschen Fleischunternehmen
  • Promovierte Tierärztin
  • Promotion zum Thema risikoorientierte Schlachttier- und Fleischuntersuchung
  • Seit 2011 bei der Vion Food Group
  • währenddessen Forschungsprojekt an der Universität Wageningen, Niederlande
  • Schwerpunkte: Lebensmittelsicherheit, Tierschutz, Forschung
  • Promovierter Landwirt
  • Seit 2012 bei der Vion GmbH
  • 2010 – 2012 Mitarbeiter der Viehvermarktung Walsrode-Visselhövede
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Kiel mit Promotion im Juli 2010
  • Landwirtschaftliche Ausbildung: Schweinemastbetrieb, Milchvieh- und Bullenmastbetrieb