Strenge Kontrollen der Tierschutzanforderungen

Nahrungsmittel tierischen Ursprungs für den Menschen verlangen von allen an der Produktionskette Beteiligten ein besonderes Verantwortungsbewusstsein. Vion legt größten Wert auf den Tierschutz und berücksichtigt die Sorgen, die viele Bürger in diesem Zusammenhang haben. Das Unternehmen stützt sich dabei nicht nur auf gesetzliche Vorgaben, sondern entwickelt ergänzend eigene Programme zur Sicherstellung eines hohen Tierschutzniveaus. Wissenschaftliche Forschungen bilden hierfür die Grundlage.

Strenge Kontrollen der Tierschutzanforderungen

Vion arbeitet eng mit anderen Mitgliedern der Produktionskette auf dem Gebiet des Tierschutzes zusammen. Kooperationspartner auf landwirtschaftlicher Ebene ist das Prüfsystem Qualität und Sicherheit (www.qs.de). In diesem Programm wird die Einhaltung auch von Tierschutzanforderungen durch regelmäßige unabhängige Audits überprüft. Das Fleisch stammt von Tieren, die gemäß der gesetzlichen Tierschutzbestimmungen gehalten wurden.

Tierschutz ist ein wichtiger Teil im konzernweit einheitlichen Qualitätsmanagementsystem und wird laufend überwacht. Es gelten an den Schlachthöfen spezielle Verfahren und Richtlinien für Mitarbeiter, die mit Tieren umgehen. Sie haben eine spezielle Tierschutzschulung absolviert. Dies gilt auch für die Fahrer der Transporter, die die Tiere anliefern.

An jedem Vion-Standort überwacht ein Tierschutzbeauftragter die Einhaltung der Tierschutz¬anforder¬ungen beim Abladen, im Stall und bei der Betäubung. Jeder Tierschutzbeauftragte hat eine spezielle Ausbildung durch anerkannte Tierschutzexperten abgeschlossen. Durch das hier erworbene Know-How und eine sich ständig erweiternde Wissensbasis der Mitarbeiter wird sichergestellt, dass die Tiere während des Transports und nach ihrer Ankunft am Standort schonend und möglichst stressfrei behandelt werden.

Die Betäubung der Tiere wird nach modernen Erkenntnissen vorgenommen und kontinuierlich von den verantwortlichen Mitarbeitern überprüft. Mit diesen Maßnahmen geht Vion über die gesetzlichen Anforderungen zum Tierschutz am Schlachthof hinaus, um ein möglichst optimales Tierschutzniveau sicherzustellen.

Darüber hinaus wird der Produktionsprozess von den zuständigen Behörden überwacht. Vor und während der Schlachtung ist an allen Schlachthöfen ein amtlicher Tierarzt anwesend, der im Rahmen der Schlachttieruntersuchung die ordnungsgemäße Abladung der Tiere, den Gesundheitszustand der Tiere und die Betäubung überwacht.

Vion stützt sich bei der Weiterentwicklung nicht nur auf gesetzliche Vorgaben, sondern entwickelt ergänzend eigene Programme zur Sicherstellung des höchsten Tierschutzniveaus. Die Grundlage hierfür bilden neueste wissenschaftliche Forschungen. Das Unternehmen steht hierzu im ständigen Dialog mit Tierschutzverbänden.